Direkt zum Inhalt



Residenz – Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg

  • Freier Eintritt.
  • Museumsshop.
Barrierefreiheit
teilweise barrierefrei
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 10:00-17:00 Uhr
Adresse
Residenzplatz 2
97070 Würzburg

Äußerst bescheiden, fast schon versteckt präsentiert es sich im Südflügel der Würzburger Residenz, dabei könnte das Martin von Wagner Museum richtig klotzen: Ist es doch eines der bedeutendsten Universitätsmuseen Europas! Seine umfangreichen und qualitätvollen Bestände antiker und nachantiker Kunst bilden sechs Jahrtausende Kunst- und Kulturgeschichte ab und dienen seit dem Ende des 18. Jh. Studenten als Anschauungsmaterial für kunsthistorische Studien. Das Museum besteht aus zwei Abteilungen: Die Ältere Abteilung, die Antikensammlung, beeindruckt mit der drittgrößten Sammlung griechischer Keramik in Deutschland, dazu Tonfiguren, Gläser, Marmorarbeiten sowie etruskische und ägyptische Altertümer. Die Gemäldegalerie in der Neueren Abteilung präsentiert in elf Sälen deutsche, niederländische und italienische Gemälde namhafter Künstler des 14. bis 20. Jh., aber auch Skulpturen, u. a. von Tilman Riemenschneider. Die dazugehörige Grafische Sammlung besitzt ca. 30 000 Zeichnungen und Druckgrafiken, darunter das druckgrafische Werk Albrecht Dürers. Diese universale Sammlung verdankt das Museum v. a. einer Schenkung des gebürtigen Würzburgers Johann Martin von Wagner, der als Kunstagent des bayerischen Königs Ludwig I. in Italien selbst zahlreiche bedeutende Werke erworben hatte.

Eintrag zuletzt geändert am 19.05.2024

Weitere Informationen

Zugehörige Museumsgruppe

Museum / Ausstellungshaus: Residenz Würzburg

Die ehemalige Residenz der Würzburger Fürstbischöfe, errichtet in den Jahren 1720 bis 1744, ausgestattet bis 1780, gehört zu den bedeutendsten barocken Schlossbauten Europas und wurde 1981 zum...

Ort: Würzburg

Ausstellungen

Das könnte euch auch interessieren

  • Museum / Ausstellungshaus: Kunstsammlung des Herzoglichen Georgianums

    Um in angehenden Priestern ein Verständnis für Kunst zu wecken und sie auf den sachgerechten Umgang mit den Kunstwerken in ihren zukünftigen Kirchen vorzubereiten, trug der damalige Direktor des...

    Ort: München

  • Museum / Ausstellungshaus: Erwin von Kreibig-Museum

    Erwin von Kreibig (1904-1961) war ein „typischer“ Schwabinger Künstler der 1920er und frühen 1930er Jahre. Als Zeichner und Illustrator war er u. a. für die Zeitschriften Simplicissimus und Jugend...

    Ort: München

  • Museum / Ausstellungshaus: Ur- und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg

    Vor- und frühgeschichtliche Funde aus nahezu der ganzen Welt, von den Anfängen der Menschheitsgeschichte bis in die Frühe Neuzeit, finden sich in dieser bereits 1914 gegründeten Sammlung. Schwerpunkte...

    Ort: Erlangen

  • Museum / Ausstellungshaus: Klöppelmuseum Abenberg

    Handgeklöppelte Fächer, Umhänge und bodenlange Kleider aus feinster Klöppelspitze wetteifern in der historischen Burgscheune der Burg Abenberg um die Gunst der Besucher. Selten kann man sonst die...

    Ort: Abenberg

  • Museum / Ausstellungshaus: Burgenmuseum Eisenberg

    Eisenberg, eine Adelsburg des ausgehenden Mittelalters, wurde 1646, gegen Ende des Dreißigjährigen Krieges, zerstört. Ein Teil der zahlreichen Funde, die bei Freilegungs- und Erhaltungsmaßnahmen in...

    Ort: Eisenberg

  • Museum / Ausstellungshaus: Graphische Sammlung der FAU Erlangen-Nürnberg

    Die grafische Sammlung der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach mit 1800 Handzeichnungen, 4000 Kupferstichen und Radierungen sowie 1000 Holzschnitten vom Mittelalter bis zum Barock ist seit 1806 Teil...

    Ort: Erlangen