Direkt zum Inhalt



Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum

Barrierefreiheit
keine Angabe
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 14:00-16:00 Uhr
Adresse
Mühlweg 7
92526 Oberviechtach

Einem Trinklied verdankt der „Doktor Eisenbarth“ die zweifelhafte Berühmtheit als Kurpfuscher. Das nach ihm benannte Museum zeigt den Oberviechtacher Johann Andreas Eisenbarth (1663–1727) hingegen so, wie er wirklich war: ein kompetenter, geschäftstüchtiger und erfolgreicher Mediziner und Pharmazeut. Als Fachleute für Goldgewinnung verlassen die Besucher die Abteilung „Gold“, mit Wissen um das reiche Goldvorkommen in der Region sowie mittelalterliche Bergbaumethoden. Neben der Ortsgeschichte wird auch der Zusammenhang zwischen Handwerk, Hausnamen und Oberviechtacher Dialekt aufgedeckt. Hinzu kommen eine Sammlung von Hinterglasbildern der „Winklarner Schule“ des 18. und 19. Jh. sowie ein original eingerichtetes Arbeitszimmer, das an die großen Gönner der Stadt, Dr. Max und Margret Schwarz, erinnert.

Eintrag zuletzt geändert am 27.01.2023

Weitere Informationen

Das könnte euch auch interessieren

  • Museum / Ausstellungshaus: Jägerndorfer Heimatstuben

    Die Jägerndorfer Heimatstuben geben einen Überblick über die Geschichte des sudetenschlesischen Herzogtums Jägerndorf, v. a. unter den Fürsten von Brandenburg-Ansbach und Liechtenstein, sowie über...

    Ort: Ansbach

  • Museum / Ausstellungshaus: Troppau-Zimmer

    Seit 1958 ist Bamberg Patenstadt für die ehemalige Königs- und Landeshauptstadt von Österreichisch-Schlesien, Troppau/Opava. Unter dem Dach des Kulturamts der Stadt Bamberg zeigt die...

    Ort: Bamberg

  • Museum / Ausstellungshaus: Heimatmuseum Gundremmingen

    Unter dem Motto „Vom Dorf zum High-Tech-Standort“ zeigt das Heimatmuseum Stationen der Ortsgeschichte Gundremmingens, von der römischen Besiedlung mit dem Kastell auf dem „Bürgle“ über den Bauernkrieg...

    Ort: Gundremmingen

  • Museum / Ausstellungshaus: Heimathaus Walkmühle

    In der ehemaligen Walkmühle aus dem Jahr 1730 wurden mithilfe der Wasserkraft Stoffe gewalkt, also verdichtet und verfilzt. Heute beherbergt das Gebäude aus dem Jahr 1730 ein Kulturzentrum mit Museum,...

    Ort: Gundelfingen

  • Museum / Ausstellungshaus: Burgmuseum Mitterfels

    Wo bis 1949 noch eingesperrt wurde, stehen heute alle Türen offen: Im ehemaligen Gefängnistrakt der Burg Mitterfels befindet sich das Museum zur 700-jährigen Geschichte des Land- und Pfleggerichts...

    Ort: Mitterfels

  • Museum / Ausstellungshaus: Vogteimuseum mit Blumenauer Heimatstube

    Das Vogteimuseum informiert über die Ortsgeschichte Aurachs mit der ehemaligen Obervogtei Burg Wahrberg und des Hochstifts Eichstätt. Zu sehen sind darüber hinaus Trachten, Objekte der ländlichen...

    Ort: Aurach