Direkt zum Inhalt



Kornhäuschen

Seit einigen Jahren ist das Kornhäuschen ein Ausstellungs- und Projektraum für Gegenwartskunst und deren Grenzbereiche.Das Gebäude wurde 1805 auf Veranlassung Carl Theodor von Dalbergs als architektonischer und optischer Abschluss des Schlossplatzes nach Plänen Emanuel d’Herigoyens im klassizistischen Stil gebaut. Die noch heute existierenden Entwürfe lassen vermuten, dass nicht nur eine Säulenhalle, sondern eine Art Kunsthalle für Ausstellungen und festliche Anlässe errichtet werden sollte. Der Ausbau unterblieb.Schon kurz nach Fertigstellung der Säulenhalle wurde der Bau “Kornhäuschen” genannt. Zu dieser Zeit wurde für die Aschaffenburger Bäcker und Müller ein Getreidemarkt auf dem Schlossplatz abgehalten, den Bauern wurde an regnerischen Markttagen gestattet, ihr Getreide im “Kornhäuschen” trocken zu lagern.Das Kornhäuschen ist keine kommerzielle oder profitorientierte Institution und ist ausschliesslich auf private Förderer und Sponsoren angewiesen. Seit November 2007 steht es unter der künstlerischen Leitung von Anne Hundhausen und Doris Kroth.

Eintrag zuletzt geändert am 15.01.2024

Weitere Informationen

Das könnte euch auch interessieren

  • Museum / Ausstellungshaus: Kunstsammlung des Herzoglichen Georgianums

    Um in angehenden Priestern ein Verständnis für Kunst zu wecken und sie auf den sachgerechten Umgang mit den Kunstwerken in ihren zukünftigen Kirchen vorzubereiten, trug der damalige Direktor des...

    Ort: München

  • Museum / Ausstellungshaus: Domschatz- und Diözesanmuseum

    Zwölf Jahrhunderte Bistum Eichstätt – das heißt zwölf Jahrhunderte Geschichte, Persönlichkeiten und Kunst im Bistum. Diesem Thema ist das Domschatz- und Diözesanmuseum gewidmet. Sammlungsschwerpunkte...

    Ort: Eichstätt

  • Museum / Ausstellungshaus: Gaudnek-Museum

    In drei Etagen seines Wohnhauses und Ateliers stellt der Künstler Prof. Dr. Walter Gaudnek rund 400 seiner Bilder und Skulpturen aus.

    Ort: Altomünster

  • Museum / Ausstellungshaus: Erwin von Kreibig-Museum

    Erwin von Kreibig (1904-1961) war ein „typischer“ Schwabinger Künstler der 1920er und frühen 1930er Jahre. Als Zeichner und Illustrator war er u. a. für die Zeitschriften Simplicissimus und Jugend...

    Ort: München

  • Museum / Ausstellungshaus: Arche Heinz Theuerjahr

    Der Name ist passend gewählt: Über 20 exotische Tiere aus Holz und Bronze tummeln sich in der Arche Heinz Theuerjahr. Untergebracht ist sie in einem Ensemble aus Skulpturengebäude, Ausstellungshaus...

    Ort: Neuschönau

  • Museum / Ausstellungshaus: Graphische Sammlung der FAU Erlangen-Nürnberg

    Die grafische Sammlung der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach mit 1800 Handzeichnungen, 4000 Kupferstichen und Radierungen sowie 1000 Holzschnitten vom Mittelalter bis zum Barock ist seit 1806 Teil...

    Ort: Erlangen