Direkt zum Inhalt



Kartause Buxheim

Besondere Merkmale:
Museumsshop.

Besterhaltene Kartausenanlage im deutschsprachigen Raum, Rokoko-Innenausstattung von Dominikus und Johann Baptist Zimmermann und ein bedeutendes Chorgestühl aus dem späten 17. Jh. – all dies bietet die Kartause Buxheim. 1402 gegründet und im 18. Jh. barockisiert, vereint sie heute neben Kirche und zwei Kapellen auch drei Museumsbereiche unter ihrem Dach:Drei ehemalige Mönchszellen informieren als Kartausenmuseum über die Geschichte der Anlage und des Ordens sowie das Leben der Kartäusermönche. Das Sakralmuseum in der ehemaligen Sakristei ist dem Chorgestühl von Ignaz Waibl in der Klosterkirche gewidmet, eine Hörstation informiert über das berühmte Buxheimer Orgelbuch. Modelle zeigen die Herstellung von Stuck, Stuckmarmor, Freskomalerei und Vergoldung. Das Museum im Klosterstüble schließlich zeigt Exponate zur Geschichte Buxheims unter den Grafen Waldbott von Bassenheim ab 1810 sowie zur allgemeinen Dorfgeschichte.

Eintrag zuletzt geändert am 24.07.2023

Weitere Informationen

Das könnte euch auch interessieren

  • Museum / Ausstellungshaus: Krippenmuseum

    Holz, Bronze, Zinn, Brotteig, Pappmaché, Kürbisse und und und … Die verwendeten Materialien sind so vielfältig wie die Herkunftsländer: Über 85 sind es, von allen fünf Kontinenten. Untergebracht ist...

    Ort: Glattbach

  • Museum / Ausstellungshaus: Vogteimuseum mit Blumenauer Heimatstube

    Das Vogteimuseum informiert über die Ortsgeschichte Aurachs mit der ehemaligen Obervogtei Burg Wahrberg und des Hochstifts Eichstätt. Zu sehen sind darüber hinaus Trachten, Objekte der ländlichen...

    Ort: Aurach

  • Museum / Ausstellungshaus: Heimathaus Walkmühle

    In der ehemaligen Walkmühle aus dem Jahr 1730 wurden mithilfe der Wasserkraft Stoffe gewalkt, also verdichtet und verfilzt. Heute beherbergt das Gebäude aus dem Jahr 1730 ein Kulturzentrum mit Museum,...

    Ort: Gundelfingen

  • Museum / Ausstellungshaus: Graphische Sammlung der FAU Erlangen-Nürnberg

    Die grafische Sammlung der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach mit 1800 Handzeichnungen, 4000 Kupferstichen und Radierungen sowie 1000 Holzschnitten vom Mittelalter bis zum Barock ist seit 1806 Teil...

    Ort: Erlangen

  • Museum / Ausstellungshaus: Jägerndorfer Heimatstuben

    Die Jägerndorfer Heimatstuben geben einen Überblick über die Geschichte des sudetenschlesischen Herzogtums Jägerndorf, v. a. unter den Fürsten von Brandenburg-Ansbach und Liechtenstein, sowie über...

    Ort: Ansbach

  • Museum / Ausstellungshaus: Burgmuseum Mitterfels

    Wo bis 1949 noch eingesperrt wurde, stehen heute alle Türen offen: Im ehemaligen Gefängnistrakt der Burg Mitterfels befindet sich das Museum zur 700-jährigen Geschichte des Land- und Pfleggerichts...

    Ort: Mitterfels