Direkt zum Inhalt



Germanisches Nationalmuseum

  • Ticketshop.
  • Museumscafé.
  • Museumsshop.
Barrierefreiheit
teilweise barrierefrei
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 10:00-20:30 Uhr
Adresse
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg

An einem Tag ist das kaum zu schaffen: Das Germanische Nationalmuseum (GNM) ist mit 1,3 Mio. gesammelten Objekten das größte kulturhistorische Museum des deutschen Sprachraums. Das Spektrum der 25 000 ausgestellten Originale reicht von der Vor- und Frühgeschichte bis zu Kunst und Kultur der Gegenwart. Vom steinzeitlichen Faustkeil bis zu aktuellen Design-Objekten, vom geheimnisumwitterten „Goldkegel von Ezelsdorf“ aus der Bronzezeit bis zu Gemälden von Dürer, Altdorfer und Rembrandt oder Skulpturen von Tilman Riemenschneider. Hinzu kommen historische Musikinstrumente, Volkskunde, wissenschaftliche Instrumente und Zeugnisse des Apotheken- und Medizinalwesens, des Handwerks und der Zünfte, Waffen, Kunsthandwerk, Spielzeug, Textilien, und, und, und … Die insgesamt 23 Sammlungsbereiche benötigen viel Raum, und so gehört das GNM auch flächenmäßig zu den ganz großen Museen der Welt.

Das GNM schließt große Teile seiner Dauerausstellung für mehrere Jahre, um die Gebäude aus den 1900er- und 1960er-Jahren zu sanieren und die Ausstellungen neu zu gestalten.

Eintrag zuletzt geändert am 20.04.2024

Weitere Informationen

Ausstellungen

Das könnte euch auch interessieren

  • Museum / Ausstellungshaus: Johann Baptist Graser-Schulmuseum

    Zum 125-jährigen Schuljubiläum der Graserschule im Jahre 2000 wurde im Erdgeschoss des Schulgebäudes ein Museum über Leben und Wirken des von 1810 bis zu seinem Tode 1841 in Bayreuth ansässigen...

    Ort: Bayreuth

  • Museum / Ausstellungshaus: Jägerndorfer Heimatstuben

    Die Jägerndorfer Heimatstuben geben einen Überblick über die Geschichte des sudetenschlesischen Herzogtums Jägerndorf, v. a. unter den Fürsten von Brandenburg-Ansbach und Liechtenstein, sowie über...

    Ort: Ansbach

  • Museum / Ausstellungshaus: Webereimuseum

    „Willst leben, musst weben“, hieß es hier einst – und so dreht sich in und um das Lepoldenhaus alles um dieses für den Unteren Bayerischen Wald so wichtige Gewerbe. In dem bäuerlichen Anwesen des 19....

    Ort: Breitenberg

  • Museum / Ausstellungshaus: Graphische Sammlung der FAU Erlangen-Nürnberg

    Die grafische Sammlung der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach mit 1800 Handzeichnungen, 4000 Kupferstichen und Radierungen sowie 1000 Holzschnitten vom Mittelalter bis zum Barock ist seit 1806 Teil...

    Ort: Erlangen

  • Museum / Ausstellungshaus: Jean Paul Stube in der Rollwenzelei

    Die Rollwenzelei war zu der Zeit, in der Jean Paul in Bayreuth lebte (1804–1825), ein Gasthaus (heute privates Wohnhaus). Hier kehrte der Dichter fast täglich ein und die Wirtin, Anna Dorothea...

    Ort: Bayreuth

  • Museum / Ausstellungshaus: Vogteimuseum mit Blumenauer Heimatstube

    Das Vogteimuseum informiert über die Ortsgeschichte Aurachs mit der ehemaligen Obervogtei Burg Wahrberg und des Hochstifts Eichstätt. Zu sehen sind darüber hinaus Trachten, Objekte der ländlichen...

    Ort: Aurach