Direkt zum Inhalt



Dioramenschau Altötting

Barrierefreiheit
keine Angabe
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 11:00-16:00 Uhr
Adresse
Kapellplatz 18
84503 Altötting

„Das 2. Wunder von Altötting 1489“, „Die Schlacht bei Rain a. Lech 1632“, „Die Altöttinger Allianz des Kurfürsten Max II. Emanuel von Bayern mit Kaiser Leopold I. 1681 gegen die Türken“, „Die Wallfahrt zur Zeit der Aufklärung“ – das sind nur ein paar der Szenen, die es in der Dioramenschau zu entdecken gibt.Tausende von Figuren lassen in 17 bis zu 5 m breiten Großraumdioramen bedeutsame Ereignisse aus der über 500-jährigen Geschichte der Marienwallfahrt lebendig werden. Besonderer Wert wurde auf die historisch getreue Wiedergabe der Szenen gelegt, die der Münchner Bildhauer und Kunstmaler Reinhold Zellner (1903–1990) mithilfe seiner Frau Dora und dem Kunstmaler Hans List (1902–1977) in den Jahren 1957 bis 1959 schuf.

Eintrag zuletzt geändert am 30.03.2023

Weitere Informationen

  • Öffnungszeiten

  • Inklusion

  • Angebote

  • Digitale Angebote

  • Kontakt

  • Anfahrt

Das könnte euch auch interessieren

  • Museum / Ausstellungshaus: Kunstsammlung des Herzoglichen Georgianums

    Um in angehenden Priestern ein Verständnis für Kunst zu wecken und sie auf den sachgerechten Umgang mit den Kunstwerken in ihren zukünftigen Kirchen vorzubereiten, trug der damalige Direktor des...

    Ort: München

  • Museum / Ausstellungshaus: Heimathaus Walkmühle

    In der ehemaligen Walkmühle aus dem Jahr 1730 wurden mithilfe der Wasserkraft Stoffe gewalkt, also verdichtet und verfilzt. Heute beherbergt das Gebäude aus dem Jahr 1730 ein Kulturzentrum mit Museum,...

    Ort: Gundelfingen

  • Museum / Ausstellungshaus: Vogteimuseum mit Blumenauer Heimatstube

    Das Vogteimuseum informiert über die Ortsgeschichte Aurachs mit der ehemaligen Obervogtei Burg Wahrberg und des Hochstifts Eichstätt. Zu sehen sind darüber hinaus Trachten, Objekte der ländlichen...

    Ort: Aurach

  • Museum / Ausstellungshaus: Jägerndorfer Heimatstuben

    Die Jägerndorfer Heimatstuben geben einen Überblick über die Geschichte des sudetenschlesischen Herzogtums Jägerndorf, v. a. unter den Fürsten von Brandenburg-Ansbach und Liechtenstein, sowie über...

    Ort: Ansbach

  • Museum / Ausstellungshaus: Krippenmuseum

    Holz, Bronze, Zinn, Brotteig, Pappmaché, Kürbisse und und und … Die verwendeten Materialien sind so vielfältig wie die Herkunftsländer: Über 85 sind es, von allen fünf Kontinenten. Untergebracht ist...

    Ort: Glattbach

  • Museum / Ausstellungshaus: Troppau-Zimmer

    Seit 1958 ist Bamberg Patenstadt für die ehemalige Königs- und Landeshauptstadt von Österreichisch-Schlesien, Troppau/Opava. Unter dem Dach des Kulturamts der Stadt Bamberg zeigt die...

    Ort: Bamberg