Direkt zum Inhalt



Rudi Tröger – Ausblicke und Innenschau : letzte Chance

Starke Position eines stillen Malers

03.12.2023 - 25.02.2024 ,
Städtische Galerie Cordonhaus

Besondere Merkmale:
Freier Eintritt.
Barrierefreiheit
keine Angabe
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 14:00-19:00 Uhr
Adresse
Propsteistraße 46
93413 Cham

Der Maler Rudi Tröger studierte und lehrte an der Akademie der Bildenden Künste in München. Er entwickelte seine Malerei aus dem Innersten heraus. „Tröger ist ein herausragender Maler. Es ist selten und außergewöhnlich, dass man so etwas sieht“, freut sich Anjalie Chaubal über die Tröger-Ausstellung. Sie ist die Leiterin der Städtischen Galerie Cordonhaus Cham.

Bei ihrer Beschäftigung mit Rudi Tröger, schweifen die Gedanken der Kuratorinnen und Kuratoren zu Pierre Bonnard. „Der Maler des Gefühls schaut ins sich und um sich“, soll Bonnard formuliert haben. Rudi Trögers Werke wirken, als folge er einer ähnlichen Auffassung wie der berühmte Post-Impressionist. Mit seiner Malerei sucht Tröger nie die Öffentlichkeit und bleibt ganz bei sich. Völlig unabhängig von Künstlergruppen oder Stilrichtungen, abseits gängiger Trends und Avantgarden entwickelt Tröger einen eigenen Malstil, der Schicht für Schicht verschiedene Ebenen der Wirklichkeit erfasst.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Städtische Galerie Cordonhaus

Das Cordonhaus, der ehemaligen Zehentstadel der Reichenbacher Propstei, zur Zeit der französischen Revolutionskriege Soldatenunterkunft (frz: „cordon“ = Postenkette), dient der Städtischen Galerie zur...

Ort: Cham