Direkt zum Inhalt



Ausgesprochen bayerisch

Momentaufnahmen bayerischer Lebensart aus den 1950er- und 60er-Jahren

10.02.2023 - 07.05.2023 ,
Schlossmuseum Ismaning

Besondere Merkmale:
Museumsshop.

Wissen Sie, was man mit einer „Schnacklsäuln“ macht oder was ein „Britschhaferl“ ist? Diese und viele weitere Mundartbegriffe hebt Bezirksheimatpfleger Norbert Göttler aus dem reichen Schatz des bairischen Dialekts.

Seinen fundierten, immer aber mit einem Augenzwinkern präsentierten Erläuterungen werden illustriert durch Fotografien von Paul Ernst Rattelmüller. Dieser hatte in den 1950er-Jahren bäuerliches Leben, Sitten, Feste und religiöse Bräuche in Oberbayern bildlich festgehalten.

Es zeigt sich sein liebevoller Blick auf die oberbayerische Heimat, der weit entfernt von jedem kitschigen Klischee ist.

Grad raus und unverstellt, lebensfroh und tiefgründig wird hier keine sentimentale Rückschau auf die "gute alte Zeit" gehalten, sondern – ganz ohne Retusche – die Menschen einer Region, ihre Lebensart und ihre Bräuche in den Fokus gerückt und das gezeigt, was damals wie heute so "ausgesprochen bayerisch" ist …

Passend zu den Fotografien zeigt das Schlossmuseum Alltagsgegenstände der 1950er-Jahre.

Weitere Informationen

  • Öffnungszeiten

  • Inklusion

  • Angebote

  • Digitale Angebote

  • Kontakt

  • Anfahrt

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Schlossmuseum Ismaning

Die ehemalige Jagd- und Sommerresidenz der Freisinger Fürstbischöfe beherbergt heute das Schlossmuseum Ismaning. Das Museum lädt Besucher zu einer Erkundung der Schlossgeschichte ein. Es widmet sich...

Ort: Ismaning