Direkt zum Inhalt



Brachiopoden

Die will ich kennenlernen!

02.06.2024 - 31.01.2025 ,
Naturhistorisches Museum

Barrierefreiheit
teilweise barrierefrei
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 10:00-21:00 Uhr
Adresse
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg

Ein beliebtes Urlaubsvergnügen ist es, den Strand nach Muscheln abzusuchen. Wobei uns neben Muscheln auch noch viele andere Dinge aus dem Meer in die Hände fallen können, Schnecken, Seeigel, Seesterne, Treibholz und vielleicht auch mal ein Stückchen Bernstein. Unter den Fundstücken werden aber so gut wie nie Brachiopoden sein. Sie sind zwar in allen Weltmeeren vertreten, sind aber von den Muscheln in größere Meerestiefen verdrängt worden, so dass ihre Schalen nur selten an den Strand gespült werden. Dabei sind sie in allen Erdzeitaltern zahlreich im Meer vorhanden gewesen. Im Erdaltertum waren sie sogar so individuenreich, dass sie einen Großteil der Meeresfauna ausgemacht haben. Fossiliensammler bekommen sie immer wieder mal in die Hände. Sie schenken ihnen aber nur wenig Beachtung, weil sie ihnen meist kleiner und unscheinbarer erscheinen als z.B. fossile Ammoniten, Schnecken und Seeigel. Tatsächlich sind Brachiopoden genauso interessant und formenreich wie die anderen wirbellosen Meeresbewohner. Deshalb macht es Sinn, sich mal etwas näher mit ihnen zu beschäftigen.

Eintrag zuletzt geändert am 24.06.2024

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Naturhistorisches Museum

Der größte Eisenmeteorit Deutschlands, der erste Dinosaurierfund auf europäischem Festland, das Skelett eines Höhlenbärenbabys … Was vor 200 Jahren mit einigen Käfern und Pflanzen begann, ist heute...

Ort: Nürnberg