Direkt zum Inhalt



(Anti)-Körper - Performative Positionen

Nicola Kötterl

01.07.2023 - 09.07.2023 ,
Kunstpavillon im alten Botanischen Garten

Die Ausstellung und Performance-Reihe "(Anti-)Körper" untersucht die politische und ermächtigende Bedeutung von Gesten, Tanz und Bewegung, indem sie den Körper als Medium des sozialen Diskurses betrachtet. Eine bewegliche Glasinstallation greift Materialität und Struktur des Kunstpavillons auf, der unter der NS-Diktatur erbaut wurde. Während der Performances setzen sich vier Tänzer*innen mit der monumentalen Architektur des Raums mit Klang, Körper und Bewegung auseinander. Sie erforschen Gesten antiker Skulpturen und Darstellungen, die in der NS-Zeit idealisiert und politisch instrumentalisiert wurden und erweitern diese um gegenwärtige Körperkodierungen. Dabei verkörpern die Tänzer*innen Begriffe des Widerstands und setzen sich physisch mit normierten und oftmals geschlechterspezifischen Gesten auseinander. (Anti-)Körper schärft das Bewusstsein für gesellschaftliche Konstruktionen physischer Präsenz und vermittelt ein erweitertes Verständnis des Körpers als Ort der politischen Auseinandersetzung.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Kunstpavillon im alten Botanischen Garten

Der Kunstpavillon im "Alten Botanischen Garten" bietet mehr als Ausstellungsfläche inmitten eines innerstädtischen Parks. Er ist mit seiner exponierten und doch etwas versteckten Lage an der...

Ort: München