Direkt zum Inhalt



Ewa Partum

Lovis-Corinth-Preis 2024

17.05.2024 - 08.09.2024 ,
Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Besondere Merkmale:
Museumscafé.
Barrierefreiheit
teilweise barrierefrei
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 10:00-20:00 Uhr
Adresse
Dr.-Johann-Maier-Straße 5
93049 Regensburg

Ewa Partum (*1945) ist eine bedeutende Wegbereiterin der Konzeptkunst und der feministischen Kunst, welche sie seit den 1960/70er Jahren sowohl in Polen, als auch europaweit prägt. Sie widmet sich Genderfragen und analysiert in diesem Sinne, wieviel Autonomie und Gleichberechtigung im öffentlichen Raum möglich ist. Während der Zeit des Kriegsrechts in Polen Ende 1981 bis Mitte 1983 gehörte sie zu denjenigen Künstlerinnen und Künstlern, die im Zeichen der Gewerkschaft Solidarność gegen Unterdrückung, Entlassungen und Inhaftierungen protestierten. Partums Arbeiten fielen großteils der Zensur des damaligen totalitären sozialistischen Regimes zum Opfer. Nach mehreren Anläufen emigrierte sie 1982 nach Berlin, wo sie seither lebt und arbeitet.

Anlässlich der Auszeichnung mit dem Lovis-Corinth-Preis 2024 ehrt das Kunstforum Ostdeutsche Galerie Ewa Partum mit einer Ausstellung. Es ist die erste Einzelpräsentation der Künstlerin in einem deutschen Museum. Sie gibt einen Rückblick auf das vielfältige Schaffen der Künstlerin seit den 1960er Jahren bis heute. Zu sehen sind Exponate, die im Rahmen ihrer Performances im öffentlichen Raum in Polen und in Berlin entstanden sind und vielfach ihren nackten Körper zeigen: Fotografien, Filme und Installationen.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Das Verwahren, Erforschen und Vermitteln der Kunst und Kultur der deutschen Bevölkerungsgruppen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa vor dem Zweiten Weltkrieg und deren künstlerisches Erbe ist der...

Ort: Regensburg