Direkt zum Inhalt



Stiften aus Tradition

Eine Ausstellung zu Ehren des Fürther Mäzens Alfred Nathan

25.10.2022 - 30.04.2023 ,
Jüdisches Museum Franken in Fürth

  • Museumscafé.
  • Museumsshop.

Der Fürther Rechtsanwalt Alfred Nathan war ein herausragender Stifter und Mäzen. Damit reiht er sich in die mäzenatische Tradition der Bankiersfamilie Nathan ein, die Ende der 1880er Jahre mehrere Stiftungen in Fürth errichtete. Die Stiftertätigkeit der Nathans steht beispielhaft für das wohltätige Engagement des deutsch-jüdischen Großbürgertums im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, das mit dem Nationalsozialismus sein Ende fand. Die bedeutendsten Spenden tätigte Alfred Nathan für die Errichtung des Wöchnerinnen- und Säuglingsheims "Nathanstift" in Fürth, die viele Fürther*innen bis heute kennen.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Jüdisches Museum Franken in Fürth

Was bedeutet koscher, was ist Holekrasch, wie riecht Schabbat, wer geht ins Ritualbad, können Frauen Rabbinerinnen werden? – Riten, Festtage und jüdische Lebensweisen früher und heute sind das Thema...

Ort: Fürth