Direkt zum Inhalt



Uschebti, Fayence, Spätzeit, 26. Dynastie, um 600 v.Chr.

Zu Gast aus dem Museum Ägyptischer Kunst München

23.04.2023 - 18.11.2023 ,
Internationales Keramik-Museum

  • Ticketshop.
  • Museumscafé.
  • Museumsshop.
Barrierefreiheit
teilweise barrierefrei
Öffnungszeiten
Heute geschlossen
Adresse
Luitpoldstraße 25
92637 Weiden

Uschebtis sind kleine, mumiengestaltige Figuren, mit deren Hilfe der Verstorbene seinen Arbeitsverpflichtungen im Jenseits nachkam. Diese bestanden im von der Landwirtschaft geprägten Ägypten aus entsprechenden Tätigkeiten, die Uschebtis sind daher mit Hacken zur Auflockerung des Ackerbodens und mit Säckchen für Saatgut ausgestattet.

Zunächst verfügte der Verstorbene lediglich über ein einziges Uschebti, das als sein Stellvertreter aufgefasst wurde. Später verstand man die Uschebtis als Dienerfiguren, und ihre Zahl wuchs an: Zu einem vollständigen Satz gehörten nun 365 Stück, für jeden Tag des Jahres ein Uschebti. Diese konnten ergänzt werden um "Aufseher", die mit einem Schurz in der Tracht der Lebenden gekleidet sind und die Arbeit der anderen Uschebtis beaufsichtigen sollten.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Internationales Keramik-Museum

Das Internationale Keramik-Museum, ein Zweigmuseum der Neuen Sammlung – The Design Museum München, im sog. „Waldsassener Kasten“, einem vorbildlich sanierten Barockbau der Stadt, bietet einen...

Ort: Weiden