Direkt zum Inhalt



Mein Zu Hause wo ich...

Adriana Torres Topaga

04.08.2023 - 29.09.2023 ,
Haus der Fotografie Dr. Robert-Gerlich-Museum

Die Künstlerin Adriana Torres Topaga setzt sich für zwei Monate gemeinsam mit den Besucher*innen und Teilnehmer*innen mit dem Thema Konsum auseinander.

Die Arbeit „Cacharreo“ wirft die Frage auf wie wir mit Kram oder „Kraffel“ in unseren Häusern und Wohnungen umgehen. Im kolumbianischen Sprachgebrauch bedeutet das Wort „Cacharreo“ (katscharro) soviel wie Kram oder Gerümpel. Oftmals sind es alte Gegenstände, die repariert werden müssen, beschädigt oder unbrauchbar sind oder nie benutzt wurden, wie zum Beispiel Geschenke, mit denen man sich nicht identifiziert. Das Verb cacharrear bezeichnet die Handlung des experimentellen Reparierens ohne Fachkenntnisse. Man versteht darunter auch das Aufräumen, Umschlichten und „Entstauben“ dieser abgestellten Objekte. In Anlehnung an diese Kulturtechnik soll der Titel des Werks „Cacharreo“ die Dinge aus dem alltäglichen Kontext heben und zur Reflexion über Konsum und dessen Auswirkungen anregen.

Ausstellung in der Studienkirche St. Josef

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Haus der Fotografie Dr. Robert-Gerlich-Museum

Anhand historischer Aufnahmen zur Stadtgeschichte, einer Kamerasammlung von über 600 Apparaten aus allen Zeiten und Anwendungsbereichen sowie der Präsentation früher fotografischer Verfahren werden...

Ort: Burghausen