Direkt zum Inhalt



The Bird Show

Vögel zwischen Freiheit, Krieg und Quantenmechanik

11.04.2024 - 27.07.2024 ,
Eres-Stiftung

Besondere Merkmale:
Freier Eintritt.
Barrierefreiheit
keine Angabe
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 14:00-18:00 Uhr
Adresse
Römerstr. 15
80801 München

Vögel fliegen, wohin sie wollen, ungebunden, unabhängig, ungeachtet nationaler Grenzen. Und doch geraten sie mitunter zwischen die Fronten, wie jüngst der Fall einer in Indien freigelassenen Taube zeigt, die für China spioniert haben soll. Das Friedenssymbol als Geheimagent im Auftrag rivalisierender Mächte?

In diesem Frühjahr richtet die ERES Stiftung den Fokus auf Biologie, Anatomie und Symbolik von Vögeln. Die enorme Diversität der weltweit über 10.000 Vogelarten konzentriert sich in einer dichten Zusammenschau zeitgenössischer Kunstpositionen, die die anziehende Symbolkraft der Tiere als identitätsstiftende Wesen genauso in den Blick nimmt wie ihre brillante Sinneswahrnehmung und ihren inneren magnetischen Kompass. Dies hat sie in den unterschiedlichsten Kriegen von den Kreuzrittern bis heute zu nützlichen Assistenten der Militärs gemacht. Der einzigartige Körperbau von Vögeln sowie ihre Navigationsfähigkeit faszinieren Ingenieure und KI-Experten gleichermaßen, machen Habicht oder Huhn zu Leitbildern neuer Entwicklungen in Bionik und Robotik. Die Ausstellung folgt darüber hinaus dem spektakulären Vogelzug, dessen Geheimnis neuesten Studien zufolge wohl auch in der Quantenmechanik begründet liegt. Vögel vernetzen Lebensräume, Ressourcen und biologische Prozesse, doch ist ihre hervorragende Anpassungsfähigkeit in Zeiten eines globalen Artenwandels auch gefährdet.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Eres-Stiftung

Die ERES-Stiftung versteht sich als Plattform für den Dialog von Naturwissenschaft und bildender Kunst. In wechselnden Ausstellungen werden Positionen zeitgenössischer Künstler, die sich auf...

Ort: München