Direkt zum Inhalt



Wir lebten in einer Oase des Friedens...

Die Geschichte einer jüdischen Mädchenschule in Wolfratshausen (1926-1938)

08.03.2024 - 22.09.2024 ,
Erinnerungsort Badehaus

Besondere Merkmale:
Museumsshop.
Barrierefreiheit
nicht barrierefrei
Öffnungszeiten
Heute nur nach Vereinbarung
Adresse
Kolpingplatz 1
82515 Wolfratshausen

Die Ausstellung erzählt die Geschichte der jüdischen Mädchenschule, die von 1926 bis 1938 in Wolfratshausen bestand. Diese jüdische Haushaltungsschule entwickelte sich in der NS-Zeit zu einem Zufluchtsort für junge Frauen aus dem ganzen Deutschen Reich, die vor Anfeindung und Ausgrenzung Schutz suchten oder sich auf ihre Auswanderung vorbereiten mussten. In der Reichspogromnacht am 9./10. November 1938 wurden alle Schülerinnen und Lehrerinnen vertrieben – „Wolfratshausen ist judenfrei!“ titelte damals die Lokalzeitung.

#oasedesfriedens auf Instagram (externer Link, öffnet neues Fenster)

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Erinnerungsort Badehaus

Der Wolfratshausener Ortsteil Waldram (früher Föhrenwald) ist mehr als eine Reihenhaussiedlung: Er ist bewegendes Zeugnis der regionalen Zeitgeschichte. Ursprünglich NS-Mustersiedlung für Arbeiter,...

Ort: Wolfratshausen