Direkt zum Inhalt



Keramik trifft Wüstenlandschaft. Jochen Rüth und Hartmut Pfeuffer

28.01.2024 - 07.04.2024 ,
Museum Oberschönenfeld

  • Bayerischer Museumspreis 2019.
  • Museumscafé.
  • Museumsshop.
Barrierefreiheit
teilweise barrierefrei
Öffnungszeiten
Heute geschlossen
Adresse
Oberschönenfeld 4
86459 Gessertshausen

Vom 28. Januar bis 7. April bietet die Schwäbische Galerie Kunstinteressierten mit „Keramik trifft Wüstenlandschaft“ eine neue Ausstellung. Im Zentrum stehen die Werke der Künstler Hartmut Pfeuffer und Jochen Rüth.
Kennengelernt haben sie sich nie, und doch eint die Arbeiten von Hartmut Pfeuffer und Jochen Rüth eine überraschende formale Nähe. Während Pfeuffer überwiegend großformatige Ölbilder erschaffen hat, arbeitet Rüth mit Keramikplastiken. Die Schwäbische Galerie widmet den beiden Künstlern vom 28. Januar bis zum 27. April jetzt erstmals eine gemeinsame Ausstellung. Der Fokus liegt dabei auf den Gemeinsamkeiten der Werke und dem Dialog, der aus ihrem Zusammenspiel entsteht.
Vor allem die Landschaften Nord- und Zentralafrikas faszinierten den 2018 verstorbenen Hartmut Pfeuffer. Zwischen 1990 und 2016 reiste er fast jährlich in die Sahara. Seine Eindrücke und Erfahrungen hielt der Maler und Zeichner in Skizzen und Fotografien fest. Sie bildeten später die Grundlage für seine vielschichtigen Ölgemälde von Fels- und Dünenlandschaften oder dem Schattenspiel von Lehmbauten. Auf seinen Reisen ließ sich Pfeuffer auch vom Volk der Tuareg begleiten. In der Ausstellung macht eine Diashow die Vertrautheit sichtbar, die über die Zeit zwischen Künstler und dem nomadisch lebenden Wüstenvolk gewachsen ist.
Der 1960 in Würzburg geborene Keramiker Rüth befasst sich mit geologischen Prozesse, die er mit Hilfe von gebrannter Keramik sichtbar macht. Seine frei modellierten Keramikplastiken erinnern an erstarrte Lavablöcke, an Felsensäulen oder an Geoden-Steine. In der Ausstellung erwartet die Besucherinnen und Besucher auch ein Geoden-Feld, also aufgebrochene Keramik-Steine, die den Blick in ihr Inneres erlauben. Außerdem zeigen zwei Kurzfilme, wie eine Felsensäule aufgebaut ist und wie eine Keramik-Geode aufgebrochen wird.
Pfeuffer und Rüth begeistern sich gleichermaßen für die Natur. Vergleicht man das Werk „Zerborstene Granitkugel“ von Pfeuffer mit den „Aufgebrochenen Steinen“ von Rüth, zeigt sich die formale Nähe zwischen den Künstlern besonders deutlich. Beide Künstler wurden für ihre Arbeiten vielfach ausgezeichnet. Ihre Werke finden sich in zahlreichen Museen.

Eintrag zuletzt geändert am 06.07.2024

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Museum Oberschönenfeld

Eingebettet in die Landschaft des Naturparks Augsburg – Westliche Wälder liegt die Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld. Klosterkirche, Konventbau, Wirtshaus und die ehemaligen Wirtschaftsgebäude...

Ort: Gessertshausen