Direkt zum Inhalt



Man glaubt es nicht - Heino Jaeger

27.01.2024 - 07.04.2024 ,
kunst galerie fürth

Heino Jaeger (1938 – 1997) war ein Ausnahmekünstler. Er schuf nicht nur ein äußerst facettenreiches bildnerisches Werk, sondern er besaß auch ein sprachkünstlerisches Talent, das ihn in den frühen 1970er Jahren durch verschiedene Radiosendungen und LP-Veröffentlichungen
kurzzeitig zur Kultfigur machte. Heino Jaeger ersann absurde Stegreifgeschichten und Sprachgrotesken, mit denen er die Gesellschaft auf ebenso brillante wie entlarvende Weise karikierte. Mit seinem oft pointenlosen Humor, der seiner Zeit voraus war und zugleich zeitlos ist, inspirierte er später viele Humoristen und Satiriker.

Nachdem die Museen Stade 2022 die bislang größte Heino Jaeger-Ausstellung ausgerichtet haben, wird der Künstler jetzt erstmals im süddeutschen Raum in einer umfassenden Präsentation gezeigt. Sie versammelt rund 100 Leihgaben aus allen Schaffensphasen aus der Sammlung Christoph Hofmann – darunter Zeichnungen, Malerei, Skizzen und Comics. Darüber hinaus kann der Sprachkünstler Heino Jaeger über zahlreiche Hörstücke entdeckt werden.

Eintrag zuletzt geändert am 08.07.2024

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: kunst galerie fürth

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2002 präsentiert die Kunst Galerie Fürth – Städtische Galerie in wechselnden Ausstellungen herausragende Positionen der Gegenwartskunst. Dabei werden sowohl nationale und...

Ort: Fürth