Direkt zum Inhalt



Damien Hirst

The Weight of Things

26.10.2023 - 05.10.2024 ,
Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA)

  • Ticketshop.
  • Museumsshop.

Erstmals in Deutschland sind einige der ikonischsten Werke von Damien Hirst ab 26. Oktober 2023 in einer großen Solo-Ausstellung im Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA) zu sehen.

Rund 40 Werke des britischen Künstlers werden in der Ausstellung mit dem Titel „The Weight of Things“ gezeigt, darunter Installationen, Skulpturen und Gemälde, von denen einige noch nie zuvor zu sehen waren. Die Ausstellung umfasst einige von Hirsts ikonischsten Serien, darunter Natural History (Formaldehyd-Skulpturen), Spin Paintings, Medicine Cabinets, Treasures from the Wreck of the Unbelievable, Cherry Blossoms sowie Spot- und Butterfly-Paintings.

Während seiner gesamten Karriere reflektierte Hirst über die komplexen Beziehungen zwischen Schönheit, Religion, Wissenschaft, Leben und Tod. Hirst wurde erstmals 1988 in London der Öffentlichkeit bekannt, als er während seines zweiten Studienjahres am Goldsmiths College die Gruppenausstellung „Freeze“ konzipierte und kuratierte, die eine neue Welle britischer Künstler auslöste, welche die zeitgenössische Kunst neu erfanden.

Seit 1991 hat Hirst in vielen seiner bekanntesten Werke Formaldehyd verwendet, um die Beziehung zwischen Kunst und Wissenschaft zu erkunden. „The Weight of Things“ vereint mehrere Beispiele dieser beeindruckenden Serie. Weitere ikonische Serien, die in der Ausstellung zu sehen sind, sind Spot-Paintings, eine Serie, die 1986 begann und aus bunten Punkten besteht, die aussehen, als seien sie von einer Maschine gemalt worden, sowie Spin-Paintings, die für ihre energiegeladenen Farbausbrüche bekannt sind und immer ein zufälliges Element enthalten.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA)

Das MUCA als Begegnungsstätte für Urban und Contemporary Art besticht durch eine hochkarätige Ausstellungsprogrammatik. Auf mehreren „Kunsterlebnisebenen“ sind im MUCA nicht nur die Werke...

Ort: München