Direkt zum Inhalt



Mary Kim und Carolin Leyck

08.09.2023 - 01.10.2023 ,
Kunstverein Landshut e.V.

Die beiden Künstlerinnen bewegen sich in unterschiedlichen Dimensionen. Hier trifft Malerei auf Skulptur, Gegenstand auf Abstraktion, Organisches auf Geometrisches. Während die Skulpturen von Mary Kim den physischen Raum der Präsenz proklamieren, entschlüsseln die Gemälde von Carolin Leyck die Illusion einer räumlichen Figur. Die Farben spielen bei den modularen Skulpturen sehr nuanciert mit Licht und Schatten. Die Farben im Bild sind die Struktur selbst und erscheinen in ihrer Leuchtkraft fast betörend. Der Dialog der Arbeiten ist unerwartet komplementär. Sie sind unabhängig und trennbar, aber ihre Treffpunkte erzeugen eine wunderliche Begegnung.

Carolin Leyck wurde 1967 in München geboren. Sie studierte Kommunikationsdesign in München und war freiberuflich tätig als Grafikerin. 1997 begann sie freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Zeniuk zu studieren und schloss als Meisterschülerin ab. Sie hat mehrere Stipendien bekommen, unter anderem den Debütantenpreis und ein DAAD-Stipendium für China. Sie lebt und arbeitet in München als freischaffende Künstlerin.

Mary Kim wurde 1974 in New York geboren. Sie studierte Architektur an der Cranbrook Academy of Art (US), machte den Master of Fine Arts an der City University of New York und den Bachelor of Fine Arts an der Seoul National University in Korea. Sie lebt und arbeitet in München als freischaffende Künstlerin.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Kunstverein Landshut e.V.

Seit seiner Gründung im Jahr 1970 nimmt der Kunstverein Landshut einen wichtigen Platz in der Landshuter Kulturszene ein. Der Kunstverein Landshut hat inzwischen 230 Mitglieder, etwa ein Fünftel davon...

Ort: Landshut