Direkt zum Inhalt



Manfred Hürlimann

Werkfolge Gnadenlos

06.05.2023 - 28.05.2023 ,
Städtische Galerie Schwabach

Der international renommierte Künstler Manfred Hürlimann (Nürnberg) schuf 2022 eine großformatige Werkfolge zum Themenfeld Krieg, Zerstörung und Blutvergießen, denen er die Bildtitel „Gnadenlos I bis III“ gegeben hat.

Diese Gemälde sind Bilder des Schreckens und der Barbarei und entstanden vor dem Hintergrund des Angriffskriegs Russlands gegen die Ukraine. Aus dem Gesamtwerk des Künstlers stechen diese Bildmotive heraus, denn zum ersten Mal widmet sich Hürlimann einem Sujet, das bisher nicht in dessen Oeuvre vorkam. Es ist der Stadtkirche Schwabach zu danken, dass diese Werke nun erstmalig der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Hürlimanns Bilderzyklus zeigt Gefolterte, Abgeschlachtete und Verstümmelte, bei denen man als Betrachter eigentlich wegschauen möchte. Daneben zeigt er aber auch das auf einem Trümmerberg sitzende Kleinkind in Windeln, das zur Zielscheibe einer dahinmordenden Terror-Miliz geworden ist, die nicht mehr zwischen Verteidigungsgruppen und Zivilgesellschaft als gezieltes Opfer und Feindbild unterscheidet. Der Beitrag Hürlimanns aus künstlerischer Sicht eine Diskussion anzuregen, die das abscheuliche und menschenverachtende Machwerk und Ergebnis von Autokraten und Volksführern in drei Szenen vorstellen, ist ein Ruf, dem sich eine kulturinteressierte und nach Frieden rufende Öffentlichkeit nun stellen kann.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Städtische Galerie Schwabach

Seit seiner Gründung im Jahre 1948 hat sich der "Künstlerbund Schwabach e.V." zu einer wichtigen Künstlergruppe im fränkischen Raum entwickelt. Der Verein besteht aus aktiven Künstlern und...

Ort: Schwabach