Direkt zum Inhalt



Silphion

Eine ausgestorbene Pflanze auf antiken Münzen

03.02.2023 - 07.10.2023 ,
Staatliche Münzsammlung München

Barrierefreiheit
keine Angabe
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 10:00-17:00 Uhr
Adresse
Residenzstraße 1
80333 München

Silphion, bei den Römern unter dem lateinischen Begriff "laserpitiu" mbekannt, war in der Antike eine begehrte Gewürz- und Allheilplanze. Sie galt nicht nur als äußerst schmackhaft und wohlriechend, sondern wirkte stark abführend und wurde als vermeintliches Heilmittel gegen allerlei Leiden sowie zur Verhütung eingenommen. Kaiser Nero soll einen der letzten Stängel als Geschenk überreicht bekommen haben. Obwohl Silphion damit wahrscheinlich seit dem 1. Jahrhundert nach Christus ausgestorben ist, kann die Pflanze noch immer auf antiken Münzen und Keramik bestaunt werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Flower Power Festivals 2023 statt.

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Staatliche Münzsammlung München

Ein Überblick über die Geschichte des Geldes aller Epochen und Länder ist mit Münzen alleine nicht möglich, und so präsentiert die Staatliche Münzsammlung auch Medaillen, frühes Papiergeld, kostbare...

Ort: München