Direkt zum Inhalt



Doppelbelichtung

Theaterfotografie von Abisag Tüllmann und Ruth Walz

12.10.2023 - 04.02.2024 ,
Deutsches Theatermuseum

Abisag Tüllmann und Ruth Walz haben mit ihren Fotografien seit Ende der 1970er Jahre auf je eigene Weise die – teilweise gleichen – bahnbrechenden Inszenierungen festgehalten, die unsere Vorstellung vom Theater bis heute prägen. Die vielfach publizierten Bilder der miteinander befreundeten Fotografinnen haben daran einen großen Anteil. Ruth Walz, die weiterhin das aktuelle Theatergeschehen dokumentiert, begibt sich mit dieser Ausstellung in einen Dialog der Bilder mit Arbeiten der bereits 1996 verstorbenen Abisag Tüllmann, deren umfangreicher Nachlass in der Fotosammlung des Deutschen Theatermuseums liegt.

Einen Schwerpunkt bildet die intensive Auseinandersetzung beider Fotografinnen mit Arbeiten des Regisseurs und Bühnenbildners Karl-Ernst Herrmann (1936–2018) und der Kostümbildnerin Moidele Bickel (1937–2016). Damit wird aus der „Doppelbelichtung“ eine „Mehrfachbelichtung“ zwischen Fotografie, Bühnen- und Kostümbild voller unerwarteter Ansichten und Einsichten in die Theater- und Operngeschichte.

Weitere Informationen

  • Öffnungszeiten

  • Inklusion

  • Angebote

  • Digitale Angebote

  • Kontakt

  • Anfahrt

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Deutsches Theatermuseum

Der gestrige Theaterabend ist heute schon Theatergeschichte und Erinnerung. Diese sammelnd zu bewahren ist die Aufgabe des Deutschen Theatermuseums. Mit seinen umfangreichen und vielfältigen Beständen...

Ort: München