Direkt zum Inhalt



Peace Off : letzte Chance

An ESCIF Solo Show

15.09.2023 - 29.06.2024 ,
Amuseum of Contemporary Art

  • Freier Eintritt.
  • Museumsshop.
Barrierefreiheit
nicht barrierefrei
Öffnungszeiten
Heute geöffnet 13:00-20:00 Uhr
Adresse
Schellingstraße 3
80799 München

Zwischen Schlauchboot und Soldaten beginnt und endet ESCIF´s bildgewaltiger Kreislauf, welcher die immer extremer werdenden Auswirkungen und Dimensionen der stetig wachsenden Globalisierung aufzeigt. Er illustriert mit scheinbarer Leichtigkeit die Härte sowie Zusammenhänge zwischen der zunehmenden Vernetzung, die sich inzwischen auf allen Ebenen unseres alltäglichen Lebens vollzieht und den damit einhergehenden Folgen - den Früchten des Neokapitalismus.
In einer Kompostion aus Aquarellen, Videoinstallation, Leinwänden und Skulpturen beleuchtet ESCIF von Wand zu Wand die verschiedenen Aspekte dieser Früchte, die durch Gewalt gesät inmitten von Zerstörung reifen und schließlich ein Leid nähren, welches sich nicht nur seinerseits wiederum in Gewalt entlädt, sondern auch zu Krieg, Flucht und Entwurzelung im globalen Süden führt.
Der aus dem spanischen Valencia stammende Künstler ESCIF ist dafür bekannt durch die Kombination von zarter visueller Ästhetik und schwarzem Humor auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen und Missstände aufmerksam zu machen. Bereits 2010 wurde er deshalb von seinem langjährigen Freund, der britischen Street Art Ikone BANKSY, als „the most underrated artist of the street-art-movement“ bezeichnet.
Durch die vorausgegangen Zusammenarbeit des Künstlers mit dem Münchner Kunstverein Positive-Propaganda und die Realisierung mehrerer großformatiger Murals -beispielsweise in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof oder am Rossmarkt- ist ein sehr persönliches Vertrauens- und Arbeitsverhältnis entstanden. Auf dieser Basis wurde 2023 gemeinsam die Idee, Konzeption und Realisierung der deutschlandweit ersten ESCIF-Einzelausstellung erarbeitet.

#positivepropaganda auf Instagram (externer Link, öffnet neues Fenster)

Eintrag zuletzt geändert am 14.03.2024

Weitere Informationen

Zugehöriges Museum

Museum / Ausstellungshaus: Amuseum of Contemporary Art

Das Amuseum, ein Wortspiel aus „Amusement“ und „Museum“ als Verweis auf den typischen sarkastischen Humor der Street Art, begleitet und dokumentiert die Geschichte und das Schaffen der internationalen...

Ort: München